II. | VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt – SV Empor Walschleben 3:3 (1:2)

Nach dem Unentschieden der zweiten Mannschaft am 1. Spieltag in Marbach wusste man nicht genau wo man nun steht.
Mit Walschleben II kam eine unberechenbare Mannschaft ins Sportforum.
Da ihre erste Mannschaft aus dem Pokal schon ausgeschieden war, verstärkte Walschleben sich mit zb. N.Wehner.

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel in dem der Gast in der Anfangsphase gleich mal mit einem Lattentreffer zeigte, dass er hier gewinnen will.
Im weiteren Verlauf gelang es GW sich die ein oder andere Chance heraus zu arbeiten. Nach einem Freistoß von S.R. köpfte A.K am leeren Tor vorbei und R.N. nahm einen öffnenden Pass auf, lief alleine auf den Torwart zu und traf nur die Latte.
Trotzdem gingen die Platzherren in Führung welche 3 Minuten später durch den Gast ausgeglichen wurde. 10 Minuten vor der Halbzeit könnten die Gäste durch eine Unstimmigkeit in der Abwehr sogar in Führung gehen.
Nach Wiederbeginn bekam GW nach einem Foul im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen den S.R. sicher verwandelte.
Leider hielt dieses Unentscheiden nicht lange den Walschleben erhöhte mit einem Sonntagsschuss auf 3-2 wobei auch hier GW Pate stand.
Zum Glück für die Männer vom Johannesplatz, dass der wieder stark spielende R.B. zum 3-3 traf, was dann auch der Endstand sein sollte.