I | FC Weißensee 03 vs. VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt 1:3 (0:2)

Schwer einzuschätzen galt der Gastgeber aus Weißensee nach dem 7:2 Erfolg aus der Vorwoche gegen Marbach, bei dem auch die Neuzugänge sofort glänzten. Die Gäste bemühten sich dennoch von Beginn an über immer wieder gefährliche Angriffe das Spielgeschehen an sich zu reißen. Die erste hochkarätige Chance vergab nach wenigen Minuten noch Schirm, der zweite Angriff führte dann jedoch zum Erfolg. Bereits in der 8. Minute traf Körner zum 0:1. In der Folge wechselten sich beide Mannschaften nun mit dem Erspielen von Torchancen ab, die Grün-Weißen wurden von den Gastgebern zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt. Gegen den starken Abwehrverbund schienen sie bis dahin jedoch kein Mittel zu finden. Jubeln durften im Anschluss erneut die Gäste, welche die Führung zum 0:2 ausbauten. Borris setzte den Ball gekonnt sicher in die lange Ecke (19.). In der Pause lobte Trainer Körner seine Elf für die bisher gezeigte Leistung, mahnte zeitgleich jedoch davor, diese leichtsinnig aus den Händen zu geben. Es sollte also die Entscheidung mit einem dritten Tor her.
Weißensee stellte um, spielte zunehmend offensiver und wollte den Anschluss erzwingen, welcher in der 65. Minute auch fiel. Ausgehend von einem Grün-Weiß-Konter, bei dem sich fast die gesamte Mannschaft auf den Weg in des Gegners Hälfte machte, mündete schließlich ein leichtsinniger Ballverlust im Gegentor. Gollek staubte nach guter Parade von Kirchner ab. Auf der Uhr standen immerhin noch 25 Minuten, Weißensee versuchte nun alles, um den Ausgleich zu erzielen. Die Oberhand behielten jedoch die Gäste, welche mehrfach aussichtsreiche Chancen auf die Entscheidung vergaben. Erst ein ansehnlich getretener Freistoß von Borris, welcher am Pfosten landete und schlussendlich von Körner verwertet wurde, brachte die Grün-Weißen endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende stand neben den 3 wichtigen und verdienten Punkten eine geschlossene Mannschaftsleistung der Gäste, welche die in den letzten Wochen gezeigte Form auch am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Kölleda erneut unter Beweis stellen wollen.