B | VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt – SV Empor Walschleben 4:0 (0:0)

Erster Dreier
Auch die B- Junioren des VfB Grün Weiß Erfurt hatten am letzten Wochenende ihren Saisonauftakt. Gegner war der SV Empor Walschleben um 11 Uhr auf dem Hauptplatz.

Ca. 30 Zuschauer sahen ein Spiel, in dem die Hausherren gefühlte 80% Ballbesitz hatten. Nur leider verstanden es die Jungs nicht, die heraus gespielten Chancen in etwas zählbares umzuwandeln.

Schöne Kombinationen, früher Ballgewinn und eine sichere Abwehrarbeit um den Kapitän Martin Ehmann, brachten uns immer wieder vor das gegnerische Gehäuse. So rauften sich die Trainer am Spielfeldrand des Öfteren die Haare. Denn wer viele Chancen auslässt, kann am Ende ja mit leeren Händen da stehen…

So blieb es zum Ende der ersten Halbzeit beim schmeichelhaften 0:0.
In der Pause fanden die Trainer wohl die richtigen Worte und gaben den Jungs die letzten Prozente an Selbstbewusstsein mit.

Denn kurz nach Wiederanpfiff durch den sehr guten Schiedsrichter Eric Keller, klappte es dann auch endlich mit dem Tore schießen.

Es war keine Minute gespielt, da traf Pascal Orphal zum völlig verdienten und fälligen 1:0 für die Erfurter. Kurz danach belohnten sie sich erneut und kamen durch Gleb Glushkov zum 2:0 in der 42. Minute. Grün Weiß blieb am Drücker. Logische Konsequenz- es fielen noch weitere Tore. Zuvor aber wechselte man kräftig durch. Das ist wohl in dieser Saison das größte Plus in dieser neu zusammen gestellten Truppe. Allein 7 Spieler rückten aus dem jüngeren Jahrgang nach oben. Auch wenn einige Spieler noch fehlten, kann in dieser Saison mit den Grün Weißen vom Johannisplatz zu rechnen sein.

In der 55. Minute musste es allerdings ein Elfmeter bringen, nachdem es vorher Gelb für Walschleben nach einem Foul im Strafraum gab.

Lukas Schädel nahm sich als sicherer Schütze den Ball und verwandelte gekonnt zum 3:0.

Auch danach blieben die Hausherren am Drücker und spielten sich weitere Chancen heraus. In der 69. Minute traf dann auch Thomas Gerwik mit einem schönen Schuss zum 4:0 Endstand. Alles in allem kann man mit diesem Auftakt sehr zufrieden sein. Nun heißt es am kommenden Wochenende in Stotternheim die Form zu halten und dort wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Wer dabei sein möchte, kann sich die Partie am Sonntag den 13.09. ab 10 Uhr ansehen.